Mahlzeit

Hipp, hipp – hurra!

14. Dezember 2023

Kommstdu-hierher ist kein Ratgeberblog. “Was du tun musst, wenn dein Hund hustet!”, so etwas gibt es hier nicht zu lesen. Zum einen ist das Internet bereits voll davon und zum anderen wollte ich hier immer nur meine Gedanken und die Erfahrungen mit dem Tier niederschreiben. Manchmal ertappe ich mich dabei zwar dabei, dass sich Sendungsbewusstsein in die Geschichten mischt, aber nein, eine Ratgeberseite ist das hier nicht. Heute mache ich allerdings mal eine Ausnahme und lege euch ein multifunktionales Wunderprodukt ans Herz: das HIPP-Gläschen.

HIPP-Gläschen gibt es in mehreren Größen und mit unterschiedlichsten Inhalten. Auch, wenn die Gemüse-Gläschen in Bezug auf Hunde viele Vorteile haben, will ich mich heute auf ein anderes Produkt konzentrieren: das Hühnchen-Gläschen. Ich entschuldige mich hier ausdrücklich für die Ansammlung von Verkleinerungsformen, aber Huhn-Glas wäre einfach für 125 Gramm Schlonz in einem vier Zentimeter hohen Gefäß nicht passend. Das Hühnchen-Gläschen gibt es nicht nur von HIPP, sondern zum Beispiel auch von Alnatura, Holle oder als dm-Eigenmarke, jeweils in ähnlicher Zusammensetzung. Das haben wir alles ausprobiert und vermutlich erledigen auch andere Marken ihren magischen Job. Mir persönlich gefällt allerdings die cremige und nie krisselige Konsistenz des HIPP-Hühnchen-Gläschens am besten und aus irgendwelchen Gründen ist das Brötchen meiner Meinung.

Zum HHG (ich will euch mit den -chens nicht weiter quälen) bin ich durch Zufall gekommen. Vor vielen Jahren war das Tier mit nächtlichem Bauchquietschen geplagt. Ich habe damals einiges getestet, um das Quietschen zu stoppen. Trockenes, wie Kekse oder ein Stückchen Brot, half nicht. Was meist für schnelle Abhilfe sorgte, war Magen-Darm-Futter von Biopur. Das wollte ich aber nicht als Hauptfutter verwenden, also hatte ich das Problem, dass mir angebrochenes Futter schlecht wurde. Eine kleinere Verpackung musste her. Zunächst stieg ich auf dasselbe Futter für Katzen um, die kleinen Gläschen waren schon eher leer zu kriegen. Aber auch leider recht teuer. Auf der Suche nach einer Alternative begegnete mir das HHG. Und siehe da: Es machte seine Arbeit mit Bravour. Es enthält Wasser, Hühnerfleisch, Reismehl und Rapsöl, alles in Bio-Qualität. Die Konsistenz der Masse ist ein klebriger Gulp oder auch schleimiger Schlonz, ein wabbeliger Glomp oder auch cremiger Schlabber. Er riecht nach Huhn wie verrückt. Es brauchte immer nur eine kleine Menge und die Pampe legte sich augenblicklich an die Magenschleimhaut. Quietschen beendet. Man kann das HHG warm machen, muss es aber nicht unbedingt, es sei denn, es kommt aus dem Kühlschrank. Wenn wir woanders übernachteten, hatte ich immer ein HHG und einen kleinen Löffel dabei, um auch nachts schnell reagieren zu können. Dem Hund war manchmal übel und er wollte raus zum Gras fressen, aber ein bisschen Glibber nahm er immer an. Problem gelöst, das Brötchen schlief weiter. Inzwischen ist das Bauchquietschen seit Jahren Geschichte, dafür haben wir gefühlt 73 andere gesundheitliche Themen. Das HHG ist aber immer noch das Mittel der Wahl.

Das Tier kann nicht schlafen, hechelt oder jammert? Maßnahme 1: Fenster auf und Sauerstoff in den Raum. Maßnahme 2: Kraulen und Puscheln. Maßnahme 3: Ein lauwarmer Löffel HHG wird in einem Muschelschälchen (schon wieder ein -chen) gereicht und soll aufgeleckt werden, was augenblicklich beruhigt. Nicht immer muss die dritte Stufe gezündet werden, aber wenn, dann schläft das Tier danach in der Regel ein. Im HHG verstecken sich bei Bedarf Tabletten, zum Beispiel die kleinen Forthyron für die Schilddrüse. HHG mit Wasser verhilft dem trinkfaulen Tier zu einer Extraportion Flüssigkeit. HHG mit reichlich Moro’scher Karottensuppe ist unsere Wahl bei Durchfall, die immer zur Verfügung steht. HHG aromatisiert den Inhalt einer 20 ml-Spritze mit flüssigen bzw. aufgelösten Medikamenten. Ich wüsste nicht, was ich ohne den wunderbaren Schlonz täte, obwohl ich den gräulich-rosafarbenen Glibber eher weniger wohlriechend finde. Das Tier mag ihn und das ist das wichtigste. Die beliebte Social-Media-Schlagzeile “Was du tun musst, wenn dein Hund …” beantworte ich einfach mal pauschal mit “HIPP-Gläschen-Huhn anbieten”. Vielleicht hasst euer Hund Huhn. Oder er bekommt davon juckende Pusteln in der Größe von Braunschweig. Dann ist es für euch vermutlich eher nichts. Allen anderen rufe ich mein Lebensmotto zu (oder war es das von Panini?): “Versuch macht kluch”.

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten Elli 15. Dezember 2023 um 8:32

    Liebe Heidi.
    Dieses Wundermittel habe ich auch entdeckt. Mal Huhn- mal Rindgeschmack und manchmal auch Möhrchen. Ein kleines Gläschen reicht für ca. 3 Tage. Hope bekommt immer einen oder zwei Löffel mit in ihr Trockenfutter. Wasser drauf, Gelenktablette rein und meine Kleine inhaliert es.
    Kürlich fragte mich eine Kundin beim Drogeriemarkt, für wen ich die vielen Gläschen kaufe. Na für wen kauft man wohl Babynahrung ein? Meine Antwort “Für den Hund” hat die Dame leicht verwirrt.
    Ich wünsche euch allen frohe Feiertage!

  • Antworten Moni 1. Mai 2024 um 8:24

    Genau! In Vergessenheit geratene Dinge. Tatsächlich findet man hier ein großartiges Produkt und was für unseren eigenen Nachwuchs gut ist mit allerbesten Zutaten kann nicht schlechter sein wie Hundefutter aus der Massenherstellung mit Schlachtabfällen und was weiß ich noch allen. Man kommt sich schon mal komisch vor, wenn man an der Kasse steht und auf dem Laufband die Gläschen oder auch Kinderkekse (ohne Zucker!) stehen, wenn man selbst ganz offensichtlich schon im „Oma-Alter“ angekommen ist mit grauen Haaren und Falten im Gesicht. Gefragt hat mich Gott sei Dank noch niemand nach meinem Enkelkind 🤣

  • Hinterlasse einen Kommentar